Aktuelles

Neues Positionspapier zum Schutz der Agrarvögel
Die Projektgruppe "Vögel der Agrarlandschaft" der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft hat ein Positionspapier mit Anforderungen aus Sicht des Agrarvogelschutzes an die EU-Agrarpolitik veröffentlicht. 68 % der Vogelarten der Agrarlandschaft haben in Deutschland im Zeitraum 2004-2016 abgenommen. Ursache ist die Intensivierung der Landwirtschaft, das sogenannte "Greening" ist weitgehend wirkungslos geblieben. Das Papier unterbreitet Vorschläge zur Förderung von Schutzstrukturen und Ökolandbau, zur landwirtschaftlichen Beratung und zur Reduzierung von Pestiziden und Nährstoffen. Es kann hier abgerufen werden.



Einladung zur ABBO-Tagung 2019
Am 23. November 2019 ist es soweit: Die ABBO lädt zur Jahrestagung nach Blossin ein. Stichworte aus dem vielfältigen Vortragsprogramm sind: Bestandsentwicklung Weißstorch, Bedeutung von Ackerbrachen, Biodiversität und Großtrappenschutz, Brutvögel in Kiefern-Kalamitätsflächen, Raumverhalten von Fischadlern, Zugwege der Turteltaube, ornithologische Tagebücher W. Libbert, Rote Liste Brutvögel, Drosselrohrsänger in Brandenburg, Besenderung von Waldsaatgänsen, Avifauna des Donaudeltas. Auch die Beringertagung am Folgetag bietet ein buntes Programm. Einladung und Vortragsprogramm können hier heruntergeladen werden.

ABBO-Programm-19.pdf


Ornithologische Herbstschulung am Gülper See
Vom 4.-6. Oktober 2019 boten der NABU Brandenburg und die ABBO gemeinsam eine ornithologische Herbstschulung am Gülper See an. Rund 20 Vogelinteressierte folgten der Einladung und verbrachten ein intensives Wochenende im Havelland. Nach einer Einführung in die Federkunde ging es zunächst zu den Großtrappen im Havelländischen Luch, die sich trotz des Regens sehen ließen. Die nächsten eineinhalb Tage galten dann der Erkundung des Gülper Sees und der Unteren Havelniederung. Die Beobachtung einer Kurzschnabelgans und der abendliche Gänse- und Kranicheinflug gehörten zu den Höhepunkten. Daneben gab es Informationen zur Vogelberingung und zur Dateneingabe in ornitho.



Wasservogelkoordinatoren tagen in Brandenburg
Die Landes- und Regionalkoordinatoren der Internationalen Wasservogelzählung waren mit ihrem Jahrestreffen Ende August/Anfang September 2019 in Netzen zu Gast. Eingeladen hatten der NABU Kreisverband Brandenburg/H. und die ABBO. Rund 30 Personen tauschten ihre Erfahrungen aus, berichteten über Ergebnisse der Wasservogelzählungen und besprachen organisatorische Fragen zu diesem Langzeit-Monitoringprogramm. Auch Berichte aus der Region Brandenburg standen auf der Tagesordnung. Bei einer Exkursion lernten die Teilnehmer/innen aus ganz Deutschland den Sreng am Rietzer See als attraktives Beobachtungsgebiet kennen.



Birdrace 2019 am 4. Mai: Jetzt zum „Tag der Vogelartenvielfalt“ anmelden!
Das mittlerweile 16. bundesweite Birdrace steht bevor. Teams von 2 bis 5 Personen versuchen, innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Vogelarten in einem abgegrenzten Gebiet zu sehen. Den Spaß an der Vogelbeobachtung, den gemeinnützigen Einsatz für den Erhalt der Vogelwelt und das Schaffen großen öffentlichen Interesses, das für die Vermittlung von Themen des Natur- und Vogelschutzes unerlässlich ist — all das verbindet das Birdrace miteinander. Darüber hinaus wird dazu aufgerufen, Spenden für ein jährlich festgelegtes Projekt zu sammeln. In diesem Jahr wird erneut die Weiterentwicklung des Internetportals ornitho.de unterstützt. Im vergangenen Jahr haben bundesweit knapp 350 Teams teilgenommen, in Brandenburg und Berlin waren es 18 Teams. Die Anmeldung ist ab sofort unter birdrace.dda-web.de möglich.



In Brandenburg überwintern nur wenige Rotmilane
Der Dachverband Deutscher Avifaunisten hat jetzt die deutschen Ergebnisse der internationalen Rotmilan-Zählung Anfang Januar 2019 in einem Artikel in der Zeitschrift "Der Falke" vorgestellt. 115 Schlafplätze wurden kontrolliert, 777 Rotmilan gezählt. Obwohl auch in Brandenburg die Winterbeobachtungen von Rotmilanen in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben scheint es bisher keinen regelmäßig besetzten Winterschlafplatz zu geben. Im Zeitraum der Zählung wurden lediglich wenige Einzelvögel gemeldet.



ABBO-Frühjahsrundbrief
Der neue Mitgliederrundbrief der ABBO enthält unter anderem Informationen zur Drosselrohrsänger-Kartierung, zu Fachgruppenjubiläen, zu ornitho-Regionalkoordinatoren, zur neuen deutschen Artenliste und zum Vogeltod an Stromleitungen. Die ABBO-Tagung 2019 ist für den 23./24.11. angekündigt. Außerdem gibt es einen Aufruf zur Mithilfe bei der Sammlung von Säugetierdaten. Der Rundbrief kann hier heruntergeladen werden.



Neue deutsche Artenliste erschienen
Im gerade erschienenen Heft der Zeitschrift "Vogelwarte" ist eine Neufassung der zuletzt 2005 veröffentlichten Artenliste der Vögel Deutschlands erschienen. Sie berücksichtigt neue systematische und taxonomische Erkenntnisse, Neunachweise und neue Bewertungen von Nachweisen und erstmals auch die in Deutschland nachgewiesenen Unterarten. Im Vergleich zur letzten Fassung sind nunmehr die verschiedenen Schafstelzenformen wieder in einer Art vereint, die Birkenzeisige dagegen in zwei Arten aufgetelt, die beide in Brandenburg vorkommen. Auch für die ABBO wird die neue Artenliste die Arbeitsgrundlage etwa bei den Jahresberichten sein.



Aus der ABBO-Vorstandsarbeit
Im Januar 2019 hat sich der Vorstand der ABBO getroffen. Beratungsthemen waren unter anderem organisatorische, inhaltliche und gestalterische Fragen im Zusammenhang mit unserer Zeitschrift Otis, die Besetzung der ornitho-Steuerungsgruppe, die Auswertung und Planung der ABBO-Tagungen, die Koordination der Wasservogelzählungen und die Mitgliederentwicklung. Ein Kurzbericht über die Ergebnisse kann hier abgerufen werden.